25.03.2015: Bahnhof Zug – Alpenstrasse

Der Pendler bewegt sich täglich auf derselben Wegstrecke zwischen Wohnort und Arbeitsstelle. Seine Ansichten von Zug formen sich auf dieser Wegstrecke. Welche Eindrücke haben diejenigen, welche diesen Ort Tag für Tag der Arbeit wegen streifen?

Diese Frage veranlasst Isabelle Marrel, verschiedenste Zugpendler anzusprechen. In einer kurzen Begegnung begleitet sie diese auf dem letzten Stück ihres Arbeitsweges vom Bahnhof Zug aus zu deren Arbeitsplatz und hört sich ihre Ansichten über die Stadt Zug an.

 

25.03.2015: Bahnhof Zug – Alpenstrasse

Zug is a very lovely little city.
At lunchtime I go to the lake, there I have my lunch. It’s very easy to get here from Zürich where I live.
I could imagine living here, but my fiancé works at the other end of Zürich. So it doesn’t make sense for us to live in Zug.
I think Zug is very quiet and clean. What I like here is that there is not too much traffic. The mountains and the lake are beautiful. I’m from Sweden, so it is very different here. I suppose that to me, who doesn’t speak German very well, people should not speak Swiss German but English. In Zürich they all speak in English to me, but not here.

avz_im_p04_01

avz_im_p04_02

avz_im_p04_03

avz_im_p04_04

avz_im_p04_05

avz_im_p04_06

avz_im_p04_07

avz_im_p04_08

avz_im_p04_09

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.